Paaspop Festival 2014

Paaspop Festival 2014

660
TEILEN

Paaspop ist ein dreitägiges Musikfestival, welches erstmals 1978 stattfand. Jedes Jahr zu Ostern findet das Festival in den Niederlanden statt. Der Schwerpunkt des Festivals liegt im Bereich der Pop– und Rockmusik.

Das Jahr 2012 war bisher das erfolgreichste Jahr für das Festival. Dort traten 150 Künstler vor 51.000 Menschen auf. Zu diesem Zeitpunkt gab es auch noch 13 Stages.

Auf dem Paaspop Festival sind alle Geschmäcker bedient. Also egal ob ihr Rock, Alternative, Punk, Techno, Pop, Hardcore, Metal oder House mögt, für euch wird die passende Musik gespielt. Auch die Headliner sind erste Klasse. So wurde The Prodigy gebucht, die den Gästen des Festivals mächtig einheizen werden. 

Auf Elf Stages werden euch die verschiedenen Acts einheizen: Auf der Main Stage, Masters of Rock, Extrema, Theater, RestoLounge, Loco Royale, Jack Daniels Stage, Heineken Starclub, Radio Roze Panter, Boogiedown und der Mashup Ville. Und um den ganzem noch einen drauf zu setzten ist die Mainstage ein riesiges Zirkuszelt mit einer Bühne, die eure Vorstellungskraft übersteigt. 

Stil  Querbeet
Ort  Schijndel, Holland
Preis ab  86€
Größe  40.000 Besucher
Dauer  18.-20.04.2014
Headliner  The Prodigy
Website  http://www.paaspop.nl/

Line up

2manydjs, 77, Adje, Afterpartees, And So I Watch You From Afar, Andy Frasco, Back To The System, Band of Skulls, Baskerville, Bazzookas XL, Birth of Joy, Black Bottle Riot, Black Sun Empire, Blaudzun, Bliksem, Blood Red Shoes, Boomshakalak Soundsystem, Boys Noize, Breach, Broken Brass Ensemble, Calyx & Teebee, Candybar Planet, Chef’special, Coely, Coen en Domien, Coldplace, Crystal Fighters DJ Set, De Jeugd Van Tegenwoordig, De Sluwe Vos, Dekmantel Soundsystem, Devildriver, Dewolff, Digitzz, DJ De Rooie Neger, DJ Fresh, DJ Marco V., Dj Ralee, DJ Thomas Newson, Dotan, Dr. Lektroluv, Eelke Kleijn, Erol Alkan, Feed Me, Foreign Beggars, Franky Rizardo, Fritz Kalkbrenner, Ganz, Go Back To The Zoo, Guerilla Speakerz, Guus Meeuwis, Halestorm, Hans Teeuwen & The Painkillers, Hoffmaestro, Imitellica, Jameszoo, Joost van Bellen, Kaiser Chiefs, Kensington, Klavan Gadjé, Knarsetand, Kraantje Pappie, La Pegatina, Lieve Bertha, Madmixmustang, MC Fit, Medien, Memphis Maniacs, Michael Prins, Mightyfools, Miss Montreal, Moss, Mr. Wallace, Nashville Pussy, Navarone, Niels Geusebroek, Nielson, Nobody Beats The Drum, Nympho, Olivier Weiter, Peter Pan Speedrock, Prinz Klauz, Public Service Broadcasting, Puggy, Quintino, Rob & Emiel, Sandra van Nieuwland, Shermanology, Splendid, Taymir, TenTemPiés, The Boxer Rebellion, The Exploited, The Fortunate Sons, The Prodigy, The Silverfaces, The Skints, The Strypes, Thomas Azier, Traumahelikopter, Tribute2bobmarley, Triggerfinger, Vandenberg’s Moonkings, We Are Electric, Yellow Claw

TEILEN
Vorheriger ArtikelTomorrowland Hymne von Hans Zimmer
Nächster ArtikelExit 2014
Ich heiße René und bin seit mittlerweile 7 Jahren Blogger. Mit Eventplay habe ich mir zum Ziel gesetzt, alle Infos rund um die Festivals dieser Welt auf einen Punkt zu bringen.