Electric Love 2015 (Tracklist)

Electric Love 2015 (Tracklist)

781
TEILEN

Wie könnte man sich besser auf ein Festival einstimmen, als mit der passenden Compilation? Wenige Tag vor dem Electric Love kommt nun am 26. Juni auch der Sampler zum Event auf den Markt. „Electric Love 2015“ überzeugt mit einer sehr gut gewählten Tracklist.

Das Electric Love Festival geht von 09.-11. Juli in die dritte Runde und konnte sich in den vergangenen beiden Jahren schon einen großen Namen machen. Im erst 2. Jahr war das Event restlos ausverkauft und auch 2015 deutet alles wieder darauf hin. Die Festivalfans freuen sich schon seit Monaten auf das Megaevent und nun folgt der ELF-Soundtrack, auf dem natürlich auch die offizielle Hymne vom Resident-DJ Felice zu finden ist. Aber auch die restliche Tracklist der „Electric Love 2015“ Compilation lässt nur wenig Wünsche offen. Mit dabei sind Armin van Buuren, Axwell /\ Ingrosso, Dimitri Vegas & Like Mike, Chase & Status, Coone und noch viele mehr. Damit ist die Tracklist genau so bunt, wie das Line Up. Übrigens wird die Hardstyle Stage in diesem Jahr von Q-Dance gehostet. Eine große Ehre für das österreichische Event.

Wer jetzt also noch den perfekten Soundtrack oder einfach nur die passende Musik für die Anreise zum Festival sucht, der dürfte mit „Electric Love 2015“ die richtige Compilation gefunden haben. Der Sampler ist ab 26. Juni 2015 als Doppel-CD erhältlich.

ELF15Sampler

Tracklist

CD1
1. Keys To The Kingdom (Electric Love Anthem 2015) (Radio Edit) – Felice & Mike James
2. Another You (Radio Version) – Armin van Buuren feat. Mr. Probz
3. The Hum (Short Edit) – Dimitri Vegas & Like Mike & Ummet Ozcan
4. On My Way – Axwell /\ Ingrosso
5. The Night (Radio Edit) – 3LAU & Nom De Strip feat. Estelle
6. Rave After Rave (Original Mix) – W&W
7. Secrets (Radio Edit) – Tiësto & KSHMR feat. Vassy
8. Legend (Radio Edit) – VINAI
9. Trump (Original Edit) – Shany
10. Darkside (Radio Edit) – Firebeatz
11. Melody (Radio Edit / Electric Love) – Oliver Heldens
12. I Love It When You Cry (Moxoki) – Steve Aoki & Moxie Raia
13. Move (Showtek Radio Edit) – Twoloud
14. Generic (Original Mix) – MAKJ
15. Five More Hours – Deorro & Chris Brown
16. I’m Coming For Your Soul (Video Edit) – Rene Rodrigezz & MC Yankoo
17. Booty Bounce – Tujamo
18. Heroes (We Could Be) – Alesso feat. Tove Lo
19. Don’t Look Down – Martin Garrix feat. Usher
20. Beautiful World (Radio Edit) – Blasterjaxx & DBSTF feat. Ryder
21. Intoxicated (Radio Edit) – Martin Solveig & GTA
22. Superstring (Nicky Romero 2014 Remix) – Cygnus X

CD2
1. Are You With Me (Radio Edit) – Lost Frequencies
2. Stole The Show – Kygo feat. Parson James
3. You Got The Love – Felice
4. Ain’t Nobody (Loves Me Better) (Original Version) – Felix Jaehn feat. Jasmine Thompson
5. Lima (Electric Love Edit) – Nico Pusch
6. My Window (Radio Edit) – Don Diablo feat. Maluca
7. Hooked On You – Parov Stelar feat. Timothy Auld
8. Riva (Restart The Game) (Single Edit) – Klingande feat. Broken Back
9. Cheerleader (Felix Jaehn Remix Radio Edit) – Omi
10. Chasing The Sun (FlicFlac Remix) – Ataycaro feat. Bia
11. Make Me Feel Better (Don Diablo & CID / Radio Edit) – Alex Adair
12. Frequency (Radio Edit) – Watermät & TAI
13. Forest Of Love – Claptone
14. The Right Time (Radio Edit) – Yves V & Mike James
15. Another Template (Album Edit) – Julian Calor
16. International – Chase & Status
17. Close (Radio Edit) – Sub Focus
18. Ironing Man (Original Edit) – Mark Knight
19. Reawakening – Atmozfears, Audiotricz
20. Warcry – Audiofreq21. Rocked Up (Radio Edit) – Noisecontrollers & Bass Modulators
22. Words From The Gang (2014 Remix) – Coone

TEILEN
Vorheriger ArtikelStrandfieber 2016
Nächster ArtikelDaycation 2015 Timetable
Ich heiße René und bin seit mittlerweile 7 Jahren Blogger. Mit Eventplay habe ich mir zum Ziel gesetzt, alle Infos rund um die Festivals dieser Welt auf einen Punkt zu bringen.